Endlich fertig1 2019 04 04

Ich sitze wieder mal in meinem Studio und seufze, lege meinen Kopf auf meinen Schreibtisch und stöhne. Wann bin ich endlich fertig? Denke ich und richte mich wieder auf, mein Blick wandert über den Bildschirm meines PCs und landet auf das unvollständige Ende des Liedes, was noch nicht komplett fertig ist. Ich fange wieder an, auf dem PC zu tippen und bearbeite wieder mein Lied, die Melodie immer wieder in meinem Kopf wiederholend. Nach einer Weile bin ich fertig und schaue aus meinem offenen Fenster. Ich sehe, wie die Sonne wieder aufgeht und sage: „Schon wieder morgen? Verdammt ich habe schon wieder die ganze Nacht durchgearbeitet…“ Ich massiere meine Schläfen als sich die Müdigkeit über meinen Körper ausbreitet. Ich kontrolliere ein letztes Mal das Lied und lächele zufrieden. Endlich fertig, denke ich als ich das Lied veröffentliche. Ich gehe ins Bett und schlafe mit einem guten Gefühl ein, in der Hoffnung, dass ich nicht wieder nur 1000 Aufrufe bekomme.

Als ich aufwache ist das Lied der erste Gedanke in meinem Kopf. Ich springe auf und blicke für eine Sekunde auf die Uhr. 11:25 Uhr. Ich schalte meinen PC an und gehe auf YouTube und klicke auf mein Video. Ich schaue verwirrt auf den PC und blinzele. 1000000… Aufrufe..? Denke ich und grinse. Ich bin berühmt...- Oh mein Gott! Denke ich und springe im Raum herum. Plötzlich bekomme ich einen Anruf. Ich gehe dran und grüße die Person mit meinem Nachnamen. Ich höre auf zu atmen als die Person redet: „Ja hallo, ich arbeite bei einer Musikagentur. Wir haben ihr Lied gehört und würden Ihnen einen Job anbieten.“ Ich bin komplett geschockt und lasse fast mein Handy fallen. Ich antworte: „Na klar gerne.“ Mein Traum geht in Erfüllung! Das ist unglaublich!

Ein paar Tage später stehe ich vor dem Büro des Chefs, zitternd. Ich werde reingerufen und gehe rein. Der Chef und ich führen ein Gespräch und nach einer Viertelstunde verlasse ich das Büro. Ich habe es geschafft! Denke ich und grinse wie verrückt. Der erste Auftritt ist auch schon geplant. Ich bin so aufgeregt!

Ein paar Wochen später sind die Neuigkeiten verbreitet und es gibt auch schon viele Fans, die meine neuen Lieder lieben. 8 Lieder sind schon raus und sie kommen super gut an! Das Konzert ist morgen und ich bin ziemlich nervös. Ich sitze auf der Couch und versuche mich mit etwas TV abzulenken. Als ich den Channel gerade wechsele, sehe ich auf einmal mein Gesicht bei den Nachrichten. Es wird von meinen Liedern und dem Konzert erzählt. Ich kann es nicht fassen und springe auf. Ich werde immer berühmter! An diesem Tag schlafe ich ruhig und bin sicher, dass das Konzert super wird.

Am nächsten Tag stehe ich vor der Bühne, als ich schon die Menge meinen Namen schreit. Ich atme zitterig ein und gehe auf die Bühne. Ich lächele die Leute an um meine Nervosität zu kaschieren. Ich nehme das Mikrofon und schaue die Band hinter mir an. Ich schließe meine Augen und atme aus. Ich beginne zu singen und fange an, mich in dem Lied zu verlieren. Es vergeht eine Weile bis das Lied zu Ende ist. Als ich meine Augen öffne, schaue ich das Publikum erwartungsvoll für ihre Reaktion an. Das Publikum schaut mich an und lächelt.

Era Lynn