Suche:

Seit dem Jahr 2001 trägt das Gymnasium der Stadt Kerpen den Namenszusatz "Europaschule". Der europäische Gedanke war immer schon die Grundlage der vielfältigen grenzüberschreitenden Aktivitäten der Schule. Er verbindet sich mit dem Geist der Toleranz und Kooperation, der das Gymnasium Kerpen seit seiner Gründung 1968 trägt. Europäische Aktivitäten der Schule finden Sie in den Beiträgen dieser Kategorie.

eu-parlament07

Das Europäische Parlament in Brüssel


Victor Hugo (1802-1885), der große französische Schriftsteller und politische Visionär, hat bereits 1849 in seiner Rede zur Eröffnung des 2. Internationalen Friedenskongresses in Paris, seine für damalige Verhältnisse revolutionäre Idee vom zukünftigen Europa entworfen:

"Der Tag wird kommen, an dem ein Krieg zwischen Paris und London, zwischen Petersburg und Berlin, zwischen Wien und Turin genauso absurd und unmöglich erscheinen wird, wie heute bereits ein Krieg zwischen Rouen und Amiens absurd und unmöglich ist.

Der Tag wird kommen, an dem ihr Franzosen, ihr Russen, ihr Italiener, ihr Engländer, ihr Deutschen, ihr Nationen des Kontinents euch zu einer höheren Einheit innig verschmelzen werdet, ohne eure besondere Eigenart und ruhmvolle Individualität aufgeben zu müssen... Und ihr werdet einen einzigen europäischen Bund bilden, ganz genauso wie heute die Normandie, die Bretagne, Burgund, Lothringen und all unsere Provinzen sich zu Frankreich verschmolzen haben.

Der Tag wird kommen, wo es keine anderen Schlachtfelder mehr geben wird als die Märkte, die sich dem Handel öffnen, und die Geister, die für die Ideen geöffnet sind.

Der Tag wird kommen, an dem die Kugeln und Bomben ersetzt werden von den Abstimmungen der Völker, von dem allgemeinen Wahlrecht, von dem ehrwürdigen Schiedsgericht eines großen, souveränen Senats, der für Europa das sein wird, was heute das Parlament für England, die Nationalversammlung für Deutschland und die gesetzgebende Versammlung für Frankreich ist!

Der Tag wird kommen, an dem die beiden großen Ländergruppen, die Vereinigten Staaten von Amerika und die Vereinigten Staaten von Europa sich von Angesicht zu Angesicht die Hände über die Meere reichen werden..."

Europäische Aktivitäten der Europaschule kann man hier nachlesen.

 

Reisen in andere Länder - das gehört heutzutage nicht gerade zu einer seltenen Beschäftigung. So kann man bei Umfragen in den verschiedensten Klassen immer wieder feststellen: Unsere Schüler kommen ganz schön rum in der Welt. Aber: Die Begegnung mit dem einzigartigen, dem Landestypischen, geschieht häufig nur auf organisierten Folklore-Veranstaltungen oder bei zügig absolvierten Besichtigungstrips. Kontakte zu Menschen des Landes bekommt man nur, wenn diese als Kellner oder Eisverkäufer tätig sind.

Das ist bei einem Schüleraustausch anders, können hier doch Erfahrungen und Erlebnisse vermittelt werden, die der "Reisealltag" den Schülern nicht bietet.

Das Gymnasium der Stadt Kerpen verfolgt seit vielen Jahren deshalb verstärkt das Konzept, die Kontakte zu anderen Ländern zu pflegen. So bestanden schon langjährige Partnerschaften mit Schulen in Großbritannien, Frankreich und Italien; diese wurden in jüngster Zeit nach Litauen und Rio de Janeiro erweitert.  Schweden und Polen ergänzen das zahlreiche Angebot unserer Schule. Seit 18 Jahren besteht zusätzlich ein Schüleraustausch zu einer russischen Schule und seit 14 Jahren mit einer Schule in Kiew. Über den europäischen Raum hinaus existiert schon seit 1986 ein regelmäßiger Schüleraustausch nach Texas. Wer Nach China möchte nimmt an einer AG teil, die unsere Schule anbietet. Nach Argentinien und Bolivien reisen die Schüler alleine und verbringen dort 1 bis 2 Monate im Rahmen des Schüleraustausches.

Austauschkalender 2016-17

Austauschprogramme 2016-17

 

 

fraflak

Lycée und Internat Chopin, Nancy, Montpellier, La Roche sur Yon, Briey, Menton

litauenflak  Litauen
briflak  Nottingham chinaflak  China
usaflak  Temple u.Waco, Texas spanienflak Gran Canaria, Spanien
pennsylvania-flag  Pennsylvania    
polflak  Oswiecim nicaflak  Corinto
rusflak  St. Petersburg, Wolgograd sweflak  Simrishamn
ukraineflak  Kiew italflak  Verona

 

Bei unseren Austauschprogrammen wollen wir den Schülern die Möglichkeit geben, einen Ausschnitt aus dem Alltag eines anderen Landes näher kennenzulernen, Menschen kennenzulernen.
Denn indem die Schüler eine Zeitlang bei ihren Gastfamilien wohnen, nehmen sie an deren Alltag teil, erleben sie, was die Menschen ärgert oder freut, was sie erreichen wollen, wovor sie Angst haben...

Wenn jemand z.B. erfahren hat, wie lange ein polnischer Angestellter für einen neuen Anzug arbeiten musste, und erlebt hat, wie das gute Stück dann gekauft wird, wird die Bedeutung eines Besuches erst richtig einschätzen können, bei dem dieser Anzug getragen wird. Durch das enge Zusammenleben in den Gastfamilien sind die Eindrücke sicherlich ungleich intensiver als dies bei einer Unterbringung in Jugendherbergen der Fall wäre.

Neben diesen Eindrücken aus dem Alltag stehen Informationen aus verschiedenen Bereichen des jeweiligen Gastlandes - sei es vor Ort, in den vorbereitenden Gesprächen in der Schule oder im Fremdsprachenunterricht. Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Italienisch werden als normale Fächer angeboten. So passt unser breit gefächertes Angebot im Fremdsprachenbereich gut zu den Kontakten zu unseren Partnerschulen. Infos über die Austauschprogramme zum Download demnächst hier!