Suche:

reformation17kl

Wie die Reformation, die Holländer, die Spanier, die Pommes Frites und manches andere nach Kerpen kamen, was das alles mit der Kartoffel zu tun hat und warum auch die Bläck Fööss eine Rolle spielen - diese erstaunliche Zusammenstellung packten Ralph Herbertz und Markus Potes in ein kurzweiliges Historienspiel anlässlich des ersten protestantischen Gottesdienstes in Kerpen im Jahre 1632.

Originellerweise begann das Spektakel um Punkt 16:32 Uhr am Burghügel in Kerpen, leicht zu finden, denn die Adresse lautete: "An der Alten Burg". Den beiden Autoren und den vielen Akteuren war es gelungen, eine zauberhafte Gratwanderung zwischen ernsthaftem historischen Spiel und kölschem Humor zum Erfolg zu bringen.

Worum es genau ging, hat der Spiritus Rektor Markus Potes hier erläutert.

Und wer die Fotos von dem Ereignis sehen will, schaut mal hier rein.

Bernd Woidtke