Suche:

talentabend17kl

 

Beim diesjährigem Talentabend wurde den Zuschauern mit Gesang, Tanz, Backstageinterviews und verschiedenen Sketchen Unterhaltung geboten. Unter dem Motto "Abiwood - 12 Jahre im falschen Film" leiteten die Abiturienten und auch einige besondere Gäste, am Samstag, dem 11.02.17, das alljährliche Abschlussfest. Als Reporter und Zuschauer vor Ort berichte ich von der Stimmung, den Acts, von den "Oscar-Gewinnern" des Abends und zudem konnte ich einige Interviews führen.

Wenn am Samstagabend laute Musik in der Aula spielt, Menschen im Foyer tanzen, Licht- und Tontechnik aufgebaut wird und verkleidete Leute die Bühne in unserer Aula schmücken, dann feiern die Lehrer nicht etwa eine geheime Party, sondern der Talentabend 2017 wird vorbereitet. Um 18 Uhr, eine Stunde vor der Show, wurde noch hektisch geprobt und vorbereitet. Die Stimmung war "auf dem Hochlevel", wie mir Falco Fonk und eine weitere Abiturientin erzählen.

Ich: Könnt ihr mir sagen was für ein Programm für heute geplant ist?

"Es gibt ungefähr 13 Auftritte und vor jedem gibt es einen Nummernact und ein Nummerngirl, das diese ankündigt. Dann haben wir unsere Moderatoren, die alles anmoderieren. Bei den verschiedenen Auftritten handelt es sich um Musik, Tanz und verschiedene witzige Sachen."

Ich: Wie ich sehe gibt es hier viele verschiedene Aufgaben. Welche "Jobs" gibt es denn beim Talentabend?

"Es gibt zum Beispiel den Job reinfach hier rumzulaufen und alles zu kontrollieren, die Abendkasse, dann gibt es die ganzen Acts, Auf- und Abbau und die Technik nicht zu vergessen!"

Als die Türen um 18:30 Uhr für die Zuschauer geöffnet wurden, war es, als hätte man einen Staudamm geöffnet: Sehr schnell füllte sich das Foyer mit gespannten Zuschauern. Um 19 Uhr ging es dann in der vollen Aula mit der Show los. Das Motto "Abiwood" wurde direkt zu Beginn in Szene gesetzt: Es wird dunkel und leise, plötzlich ertönt epische Musik, 4 Scheinwerfer auf der Bühne springen an, ein rundes Licht umgibt die Moderatoren und im Hintergrund erkennt man aufgestellte Buchstaben, die den Schriftzug "Abiwood" (angelehnt an das berühmte Hollywood-Sign) ergeben. Eine Oscar-Verleihung durfte natürlich auch nicht fehlen und wurde in den Kategorien "Musik" und "Tanz/Unterhaltung" für das Ende der Veranstalltung angesetzt. Die Highlights des Abends: 2 Acts von jungen Talenten bekamen wir von den um die zehn Jahre alten Evelyn und Hannah zu sehen. Mit einem ruhigen und emotianalen Lied am Klavier zog Evelyn die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. Auch Hannah erzielte ein ähnliches Ergebnis, sie sang den Max Giesinger Hit "80 Millionen". Zwischen den Acts wurden auch noch veschiedene Nummernacts eingebaut. Diese waren kurze Parodien auf Filme und Musikvideos, wie "Star wars", "Thrift shop" oder "Barbie girl". Rapper Freddy König, der sich in seinen Texten selbst nicht so ernst nimmt, brachte den Raum mit Lines wie: "Ich habe noch nichts erreicht, aber vielleicht ist das auch mein Markenzeichen" zum Toben. Zudem bakamen wir auch ganz viele Tänzer zu sehen, wie die EM-Sieger-Tanzgruppe "Divalicious"; Rachael und Co., Leas Tanzgruppe oder auch die "Ladies Night Show", die in passenden Verkleidungen zu bekannten Songs aus den 90ern tanzten. Tatjana und Judith boten uns zudem eine schöne Mischung aus Klavier, Gesang, begleitet von einem Cajón, oder wie es zu deutsch heißt: Kistentrommel. Es folgte eine Pause, in der ich mir ein kurzes Interview mit drei Tänzerinnen der preisgekrönten Tanzgruppe "Divalicious" organisieren konnte. Trotz des Begriffs "Diva" im Gruppennamen traf ich auf 3 nette Mädchen, die mir die interessante Geschichten zur Gruppe erzählten.

Ich: Ihr habt ja getanzt, als Act. Wie hat sich das angefühlt vor dem großen Publikum?

"Das war ganz schön, wieder zusammen im Team zu tanzen. Es war zwar schon aufregend, vor dem großen Publikum zu tanzen, aber eigentlich war es nichts Neues."

Ich: Nichts Neues? Welche Erfahrungen habt ihr denn schon? 

"Wir sind zusammen in einer Tanzschule. Das Team besteht schon länger. Wir haben schon bei einigen Contests und einer Europameisterschaft mitgetanzt. Wir sind dort auch Europameister geworden. Zwischenzeitlich hat sich das Team aufgelöst, aber für den Talentabend haben wir uns wieder zusammengefunden."

Ich: Wie lange habt ihr euch auf den Auftritt vorbereitet?

" 2-3 Wochen. Aber die Choreo haben wir schon seit ungefähr einem halben Jahr. Wir haben uns im Team nochmal zusammen getan und  alles wiederholt."

Auch zwei der Techniker, Luke Stollenwerk und Simon Berke, erklärten sich für ein Interview bereit.

Ich: Was genau macht ihr hier? Was sind eure Aufgaben?

"Wir sind sowohl Licht- und Tontechnik, damit die Aufführung vernünftig dargestellt wird. Also, für alles, was die Leute sehen und hören, was Licht und Ton angeht, sind wir verantwortlich." 

Ich: Und wie lange habt ihr euch vorbereitet?

"Die Generalprobe fand am Freitag nach der Schule statt. Das war unsere erste Zusammenarbeit mit den Abi-Leuten. Das heißt, es ging zu Anfang relativ chaotisch zu, kam dann aber in eine geordnete Reihenfolge. Und jetzt läuft es gut."

Für Lagerfeuerstimmung sorgten im zweiten Teil der Show die Sänger und Guitaristen Sascha und Gabriel, die Sängerin Carolina, wie auch ein Act des Pianisten Lukas Bickern. Auch unser Schülersprecher Fritz war mit seiner Breakdancegruppe, die durch Synchronität und mit anspruchsvollen Breakdancemoves überzeugte, dabei. Zudem setzte er im Backstageinterview ein Statement dafür, den hohen Papierverbrauch durch das Bedrucken von Essensmarken zu reduzieren. Das kam bei dem Publikum sehr gut an.

Es folgt ein Einspieler: Wir sehen jemandem im Boxerumhang, der stolz mit einem goldenen Gürtel durch die Schule geht und Autogramme verteilt. Plötzlich erlischt der Einspieler und wir sehen den Boxer auf der Bühne. Dann nimmt der Boxer plötzlich den Umhang ab... und wir sehen einen jungen Abiturienten im pinken Kleid. Der Überraschungseffekt wirkt beim Publikum und vergrößert sich sogar, als ein männlich gekleideter Abiturient beginnt "Dirty Dancing" mit ihm zu tanzen. Mit dieser Show überwältigten Anton und Marvin das Publikum. Die tanzende Gerrorgruppe brachte eine große Fanbase mit und übertrug die gute Stimmung der Fans durch Diskotänze auf das Publikum.

Natürlich durfte auch unser Schul-Promi Gregor Krebs nicht beim Talentabend fehlen! Er performte, energisch und mit großem Unterhaltungsfaktor, an einem großen Schlagzeug.

Zum Schluss wurden auch unsere Oskar-Sieger mithilfe des Geld-Contest, ermittelt. Dabei können die Zuschauer beliebig viel Geld an einzelne Acts spenden, die am reichsten belohnten Acts in den zwei Kategorien sollten gewinnen. Insgesamt wurden erstaunlich über 1500€ für die Abi-Kasse eingenommen. Der Sieg in der Kategorie "Musik" ging an das Klavier-Gesang-Cajón-Trio von Judith mit über 100€ und mit überwältigenden 400€ gewann das überraschende Dirty-Dancing-tanzende Duo Anton und Marvin in der Kategorie "Tanz/Unterhaltung"

Abschließend einige Meinungen: Ich fand, die Abiturienten und Act-Gäste haben den Talentabend sehr gut gemeistert. Es kam einfach eine sehr gute Stimmung auf und auch das Abiwood Thema war mit den Verkleidungen, Interviews und Film- und Musikvideoparodien gut umgesetzt! Zudem sprach ich mit den Zuschauern Anna-Lena, Charlene und Oliver. Sie hatten im Großen und Ganzen einen sehr guten Eindruck vom Talentabend.

Ich: Wie fandet ihr den Talentabend bis jetzt?

A-L: "Mir hat es gut gefallen. Ich mochte die Abiturienten, die in verschiedenen Kostümen aufgetreten sind. Die Tanzgruppen haben mir auch gut gefallen. "

Charlene: "Das hat mir auch gut gefallen. Mir gefiel es jedoch nicht, dass ALLE Acts erstmal noch mit einer Filmklappe (Nummerngirl und Nummernact) eingeleitet wurden."

Oliver: (stimmt den beiden zu) "... und einige Balladen waren schön, haben aber irgendwie nicht wirklich in den Talentabend gepasst. Die haben bei mir nicht wirklich Stimmung aufgebaut."

Alle drei:  "Aber die Musikanten haben gut gespielt und gesungen."

Oliver: "Ich fand das Thema auch gut aufgegriffen, mit den Verkleidungen, den Backstageinterviews, die uns als Videoclips gezeigt wurden etc."

Also, großes Lob an die Beteiligten am Talentabend und wir freuen uns auf weitere Veranstalltungen in der Art!

 

Leon Paul

Fotos