Lange Nacht Mathematik 2018 26 11 2018 2

 

Eine ganze Nacht, 14 Stunden lang gemeinsam knobeln und dabei online mit anderen Schulen konkurrieren, das hatten sich 54 Mathematikfans der Europaschule vorgenommen. Organisiert hatte die lange Nacht der Mathematik, die erstmalig am Gymnasium der Stadt Kerpen durchgeführt wurde, Dr. Jochen Feldhoff zusammen mit zehn engagierten Mathematiklehrerinnen und -lehrern.
Am frühen Freitagabend startete das große Ereignis.

Dank der Unterstützung durch den Förderverein der Schule waren im Pausenraum Obst, kleine Snacks und Getränke aufgebaut und für später schon die Familienpizzen bestellt. Für Mädchen und Jungs standen Ruheräume bereit. Neben Isomatten und Decken wurde sogar ein Zelt aufgebaut.
Die Spielregeln: Die Aufgaben des Wettbewerbs, gestaffelt in verschiedenen Altersstufen, werden ab 18 Uhr zum Download freigeschaltet. Die Teilnehmer jeweils eines Jahrgangs bilden Teams von 2-4 Mitgliedern. Es gilt insgesamt 10 Aufgaben pro Runde zu lösen. Die Ergebnisse werden online eingetragen. Aber Achtung: Gibt ein Team eine falsche Lösung ein, wird der gesamte Jahrgang für 10 Minuten gesperrt. Sobald ein Team alle richtigen Lösungen eingibt, rückt der gesamte Jahrgang in die nächste Runde. Es lohnt sich also, mit anderen Teams zu kooperieren. Nur bei der dritten Runde arbeitet schließlich jedes Team für sich. Hier wird auch der Lösungsweg gewertet, der auf Papier notiert und als Scan verschickt wird. Annahmeschluss: 8 Uhr Samstagmorgen.
Ziel des frühen Abends war es, bis zum Eintreffen der Pizza in die zweite Runde zu kommen. Logisches Denken, altersgemäßes Vorwissen, eine gewisse Pfiffigkeit und viel Spaß am Knobeln waren gefragt. Und so konnte man am Freitagabend in den 4 PC Räumen Schülerinnen und Schüler beobachten, die leise miteinander redeten, Ideen ausprobierten und Lösungswege besprachen. Eine ganz besondere Atmosphäre! Einige Besucher des Ehemaligentreffens ließen sich anstecken und blieben gleich da, um auszuhelfen.
Alle schafften es im Laufe der Nacht in die zweite Runde! Die besonders ehrgeizigen Teams der Oberstufe erreichten in gemeinsamer Anstrengung zwischen 2 und 3 Uhr die dritte Runde. Das Team "Sine Me Up" mit Yannic Meurer, Kevin Mohr, Robin Sprung und Marcel Weber schaffte es als einziges Kerpener Team in der 3. Runde in die Rangliste und erzielte unter 534 Teams seiner Altersgruppe den Rang 32. Da kann man nur gratulieren!
Am frühen Morgen waren alle Beteiligten erschöpft, aber zufrieden, und es besteht kein Zweifel bei Schülern und Lehrern – im nächsten Jahr soll die Lange Nacht der Mathematik wieder stattfinden!
Text: U. Zöller, J. Feldhoff
Foto: J. Feldhoff