bike to school18kl2

Diesel-Skandal, CO2-Emissionen, Erderwärmung - seit Jahren wird über die Zerstörung der Umwelt geredet, geredet und geredet. Was passiert aber in der Realität um die Erde zu retten? Leider viel zu wenig!

Die Europaschule Kerpen hat sich an einer Aktion beteiligt, die heute, am 4.7.18, zum dritten Mal stattfand: dem Bike-to-School-Day. In erster Linie geht es dem Initiator Tom Bildhauer und den Kerpener Schulen, die sich angeschlossen haben, darum, Umweltbewusstsein zu schaffen und zu verstärken. Man muss niemandem erklären, dass es ökologisch sauberer ist, mit dem Rad zur Schule zu fahren als mit Bus oder Auto. Aber es selbst zu erfahren, dass Radfahren nicht nur umweltfreundlich ist, sondern auch Spaß macht UND gesund ist, das ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung!

bike to school18kl

Auch Lehrer/innen waren dabei!

Diesen Spaß hatten am 4.7.18 ungefähr 500 Radfahrerinnen und Radfahrer. Die Zahl ist fast doppelt so hoch wie an normalen Schultagen - ein Riesenerfolg! Fast ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler kam mit dem Rad! Die Teilnehmer/innen kamen aus allen Himmelsrichtungen: Tour 1 aus Bergerhausen, Tour 2 aus Türnich, Tour 3 aus Horrem, Tour 4 aus Sindorf, Tour 5 aus Manheim-neu, Tour 6 aus Kerpen. Am Zielort bekam jeder einen Schreibblock mit Stift und einen Bike-to-School-Fahrradaufkleber.

In der Schule angekommen konnte man gestärkt in den neuen Projekttag gehen und hocherhobenen Hauptes sagen: Ich habe etwas für unsere Umwelt getan!

Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Bernd Woidtke