koelsche toen18kl

Was passiert, wenn ein Nichtkölner/eine Nichtkölnerin den Refrain dieses Songs hört?

"Oh leever Jott, jev uns Wasser

Denn janz Kölle hät Doosch

Oh Leever Jott, jev uns Wasser

Un helf uns en d'r Nut."

Er/sie würde sich fragen: Wer oder was ist dieser "Jott"? Was für eine Krankheit ist dieses "Doosch"? Und wo ist man, wenn man "en d'r Nut" ist? Fragen über Fragen. Ein Dolmetscher müsste her. 

Nicht für die Kinder, die am Mittwoch, 13. Juni 2018, in der Aula der Europaschule auf der Bühne standen. Die Albert-Schweitzer-Schule Brüggen, die Evangelische Grundschule Kerpen, die GGS Türnich, die KGS Theodor-Heuss-Schule und die Realschule Kerpen - und natürlich auch der Religionskurs Klasse 6 von Markus Potes, dem Mitorganisator des Abends - für alle diese Schülerinnen und Schüler brauchte es keine Übersetzung. Als Markus Potes' Reli-Kurs "Dat Wasser vun Kölle es jot", den Hit der Bläck Fööss von 1983, schmetterte, wusste jeder/jede, worum es geht: Der Rhein ist verschmutzt, die Blumen lassen die Blüten hängen, die Goldfische haben dicke Augen, die Waschmaschine spielt verrückt. Und der "leeve Jott" (für Immis: der liebe Gott) ist sauer: Wenn ihr das alles kaputt macht, "dann nemm ich et üch widder fott" (= dann nehme ich euch das alles wieder weg!). Die Kölner Stadtwerke, für die Reinheit des Wassers in der Wasserleitung zuständig, waren ein bisschen beleidigt, haben aber Besserung gelobt. 

Viele Kölsche Lieder wurden gesungen, selbst erdachte Sketche, natürlich op Kölsch, wurden gespielt. Lustig zum Beispiel eine Beerdigungszeremonie, gespielt von der Evangelischen Grundschule: Einige Trauergäste werfen Blumen ins offene Grab, ein Junge schmeißt eine Frikadelle hinterher. "Woröm mähst du dat, dä kann die doch janit opesse?" "Die Blome kann dä doch och nicht in die Vase stelle!"

Ja, viel Spaß gab es bei dieser Veranstaltung. Aber dahinter steht auch ein ernster Gedanke: Sprache verbindet. Ingrid Ittel-Fernau, eine der Veranstalterinnen, fragte die Bühnenkünstler, wer Vorfahren aus anderen Ländern habe. Viele Mädchen und Jungen meldeten sich. Was verbindet sie? Die Sprache, die deutsche in erster Linie, aber auch das Kölsche, das Rheinische. Das wurde hier überzeugend demonstriert.

Die ehemalige Bürgermeisterin Marlies Sieburg führte mit guter Laune durch den Abend, der aktuelle Bürgermeister Dieter Spürck, als gebürtiger Brühler auch ein waschechter Rheinländer, begrüßte die Anwesenden, Hartmut Anders von der Marga und Walter Boll-Stiftung wurde angesichts des verdienstvollen kulturellen Engagements der Stiftung mit starkem Beifall bedacht. 

Und dann das große Finale: "Unsere Stammbaum", die beeindruckende Integrationshymne der Bläck Fööss, wurde von allen Beteiligten auf der Bühne gesungen. Unten kommt der Songtext. Falls Du eine Übersetzung brauchst, wende dich an eine der beteiligten Schulen!

Fotos

Video: Dat Wasser vun Kölle

Video: Unsere Stammbaum

Bernd Woidtke

 

Unsere Stammbaum

Ich wor ne stolze Römer, kom met Caesar's Legion,
un ich ben ne Franzus, ich kom mem Napoleon.
Ich ben Buur, Schreiner, Fescher, Bettler un Edelmann,
Sänger un Gaukler, su fing alles aan.

Refrain:
Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet, wo mer stolz drop sin.

Ich ben us Palermo, braat Spaghettis für üch met.
Un ich ich wor ne Pimock, hück laach ich met üch met.
Ich ben Grieche, Türke, Jude, Moslem un Buddhist,
mir all, mir sin nur Minsche, vür'm Herjott simmer glich

Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet, wo mer stolz drop sin.
De janze Welt, su süht et us,
es bei uns he zo Besök.
Minsche us alle Länder
ston bei uns hück an de Thek.
M'r gläuv, m'r es en Ankara, Tokio oder Madrid,
doch se schwade all wie mir
un söke he ihr Glöck.

Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet, wo mer stolz drop sin.
Su simmer all he hinjekumme,
mir sprechen hück all dieselve Sproch.
Mir han dodurch su vill jewonne.
Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing.
Dat es jet, wo mer stolz drop sin.